Route finden:

Bitte ergänzen oder korrigieren Sie Ihre Angaben zum Start und Ziel.
Ihre Eingabe konnte nicht erkannt werden.
Ihre Eingabe ist nicht eindeutig. Bitte wählen Sie die gewünschte Route aus!
Start:
Ziel:

Route

Kartenansicht Route
Karte verkleinern
Scheune Restaurant in Berlin-Grunewald Karte
(030) 8 92 49 03
Route
E-Mail
Tisch reservieren1

Kontaktdaten

Alle anzeigen Weniger anzeigen

Öffnungszeiten

Samstag
21.07.2018
bis 00:00
Noch 2 Std. und 16 Min
Mo.-So. 11:00 - 24:00
Küche bis 22.00 Uhr

Zahlungsmittel

  • Bar
  • Maestro
  • Visa
  • Mastercard
  • American Express
  • electronic cash
Alle anzeigen Weniger anzeigen

Gesamtbewertung

aus insgesamt einer Quelle

4
4.0

(basierend auf 3 Bewertungen)

Bewertungsquellen

In Gesamtnote eingerechnet

golocal

(3 Bewertungen)

Nicht in Gesamtnote aufgeführt

tripadvisor

(113 Bewertungen)

Yelp

(45 Bewertungen)

Die neuesten Bewertungen

  • 4.0
    verifiziert durch Community und Checkin via Golocal grubmard grubmard 08.01.2018

    Viel S-Bahn-Verkehrsgünstiger kann ein Restaurant kaum liegen: direkt am Ein-/Ausgang zum Bahnhof Grunewald im Berliner Westen. Das eingeschossige Gebäude liegt eingezwängt auf einem schmalen Geländestreifen zwischen Bahngelände und der sehr gut befahrenen Stadtautobahn A115. Wegen dem permanenten hohen Geräuschpegel der A115 stelle ich mir das sitzen im Sommer auf der Terrasse nur bedingt romantisch und gemütlich vor. Im Haus selbst hört man aber weder Straßen- noch Bahnverkehr. Das Haus ist im gemütlich-rustikalen Landhausstil mit viel Holz und Fachwerk eingerichtet. Es verfügt über mehrere größere und kleinere Gasträume und einen großen Wintergarten. Die Speisekarte bietet allerlei deftig-rustikales und gutbürgerliches Essen der deutschen Küche im mittleren bis leicht gehobenen Preissegment. Dazu gibt es mehrere Desserts sowie warme und kalte Getränke. Für Bierliebhaber: die „Scheune“ führt ua. verschiedene Sorten Bayreuther Zwick’l-Biere. Dazu gibt es Saisonangebote. Jetzt Anfang Januar stand noch Gans und Ente auf dem Plan. Hier sind die Preise dann etwas deftiger. Bei knapp 30 €uro für ein Gänseviertel mit Beilagen wurde mein Lächeln etwas frostig. Sinn und Zweck unseres Treffens war nun mal aber ein postweihnachtliches Gänseessen. Also entschieden wir uns für je ein Brust-Gänseviertel mit Rotkohl, Grünkohl und Klößen. Man hatte allerdings die Wahl: Gänseviertel Brust oder Keule, Rot- oder Grünkohl oder beides, Kartoffeln oder Klöße. Die Wartezeit war etwas länger, schließlich musste die Gänsepelle noch schön knusprig werden, lag aber noch im normalen Bereich. Was dann auf dem Teller an den Gast kam, sah nicht nur lecker aus, es schmeckte auch so. Die Soße gab‘s übrigens separat in einer Sauciere. Dazu hatten wir den sogenannten Gänsewein (Allendorfer „Die Roten Jungs“ / Cuvee aus Spätburgunder und Dornfelder), der zwar süffig war, aber zu diesem Essen hätte trockner sein können. Die Gans war dem Koch gut gelungen und es war reichlich. So lecker sie auch war … bei der vielen fetten Gänsepelle musste ich es meiner Galle zuliebe beim probieren belassen. Zum Dessert gönnten wird uns dann noch einen mittelgroßen Kaiserschmarrn, wahlweise mit Apfelmus oder Pflaumenkompott. Auch der war richtig lecker. Fazit: Sehr schönes und gutes Restaurant. Zu den Spitzenzeiten empfiehlt sich wohl aber eine Tischreservierung, da die „Scheune“ dann sehr gut besucht ist.

  • 4.0
    verifiziert durch Community, Checkin und Foto vor Ort via Golocal opavati® opavati® 13.12.2016

    In der Adventszeit ist es überall voll und laut und Reservierungen sind auch schwer möglich, das ist klar. Unsere Dahlemer Freunde hatten das diesjährige Gänseessen zu organisieren und einige Mühe. An einem Montag um 17:45 ging es los, tief im Westen, zwischen Avus und diversen Gleisen, am Bahnhof Grunewald. Parken war direkt am Objekt möglich, gemeinsam mit den Gästen des »Sarajewo«, wobei jedes Lokal seine »eigenen« Parkplätze ausgeschildert hat. Ein junger Mann führte uns zu unserem Tisch im so genannten Weinstübchen. Stübchen trifft es recht gut, denn es ist schon gemütlich eng. Eine Unterhaltung ist mit entsprechender Lautstärke möglich, aber verlangt Einsatz. Die uns zugeteilte Servicedame war präsent und freundlich, der Service klappte gut. Den Prosecco »Hausmarke« hätten wir nicht probieren müssen, der zur Gans empfohlene Rote traf und trifft wohl den Geschmack der Gäste. Er war aber marginal, denn es ging um die Gans. Ein komplettes Tier hätte vorbestellt werden müssen, hatten sie aber nicht ... Meine halbvegetarische Gattin war ganz froh und konnte sich ein Wiener Schnitzel bestellen, das läuft bei ihr unter (fast) vegetarisch. Mir wären sowohl das eigentliche Schnitzel, als auch die winzigen Näpfchen mit den Salaten, viel zu wenig gewesen. Ihr hat es genau gepasst .... Die bestellen Viertel Gänse (Brust) wurden nach einer knappen halben Stunde, perfekt auf den Punkt, serviert. Saftiges Fleisch, krosse Haut, alles wie es sein muss. Serviert mit Rot- und Grünkohl und zwei Kartoffelklößen unklarer Genese, wie auch die Soße. Die aufgerufenen 26,50 fand ich in Ordnung, zwar viel teurer als in Köpenick, aber Qualität hat ihren Preis. Bisschen kleinkariert fiel das Berechnen einer nachgereichten Portion Rotkohl, mit 2,50 Euro, auf. Unser Zeitfenster war nur bis 20:30 geöffnet, es war den Organisatoren, unseren Freunden, aber wohl nicht vermittelt worden, dass das Lokal eine zweite Runde im Auge hatte. Für ein Dessert wäre keine Zeit mehr gewesen, bei mir aber auch kein Platz, zumal ich auf verdauungsfördernde Schnäpse verzichtet habe. Fazit: Gute Gans, gutes Wiener Schnitzel, mit einem nicht so perfekten Preis-Mengen-Verhältnis, kleine Biere aus klassischen »Willi-Bechern« ... Vielleicht schauen wir im Sommer noch mal rein, wenn es nicht so voll ist. Es empfiehlt sich die Anreise mit der S-Bahn, besser geht es nicht, die Scheune ist direkt hinter dem Bahnhof. Ich könnte z.B. per Bahn anreisen und mit dem Rad an den Wannsee und durch den Grunewald radeln .... Januar 2018: In diesem Jahr war alles genau so, nur der Preis höher.

  • 4.0
    verifiziert durch via Yelp Julia M. Julia M. 11.09.2016

    Heute stand eine Radtour im Grunewald auf dem Plan. Auf dem Rückweg sind wir an 'der Scheune' vorbeigekommen und nahmen Platz im ...

  • 5.0
    verifiziert durch via Yelp Martina E. Martina E. 09.09.2016

    Als passionierte Radlerin bin ich schon zig Male an der Scheune vorbeigedüst, jedoch vorgestern zum 1. Mal eingekehrt - und begeistert ...

  • 4.0
    verifiziert durch via Yelp Stephan W. Stephan W. 10.05.2015

    An meinem letzten Abend in Berlin im April bin ich in die Scheune zum Essen gegangen Klingt erst mal nach schlichter, bäuerlicher Kost, ...

  • 4.0
    verifiziert durch via Golocal bikenpreusse bikenpreusse 23.10.2013

    Ein gemütliches Restaurant mit guter Auswahl an Speisen und Getränken. Das Essen war der Jahreszeit (Oktoberfest) enstprechend. Auch das Personal war dem entsprechend. bayrisch angezogen. Speisen und Getränke sind zu einem vernünpftigen Preis zu bekommen. Wir hatten hier ein Event und das Personal wirkte etwas überfordert. Das sind wir meist aber gewohnt. Bei unseren Treffen kommen die Leute unterschiedlich an und wollen meist gleich essern und trinken. Das ist für kein Personal leicht. Freue mich hier schon auf das nächste Event

Das sagt das Web über Scheune Restaurant aus:

tripadvisor 113 4.5

Branchen & Stichworte

  • Gaststätten: Deutsch
1 Transaktion über externe Partner